Schwedische Rezepte

alle von uns Nachgekocht

Zutaten aus unserem See und Garten....und Wald

Haus am See Rezepte

Gemüse als Heilmittel ??
Grüne Bohnen sind ein beliebtes gemüse
mit vitaminen und mineralien
man kann sie aber nur gekocht essen da sie roh blusäure endhalten.

es gibt viele rezepte für die gesundheit von ärtzten und naturheiler und aus dem volksmund.
Zb. der bohnenschalentee soll großartig helfen bei diabetes,da die schalen eine art insulin endhalten
dafür:1 el bohnenschalen pro tasse kurz aufkochen lassen 5 minuten ziehen lassen und ohne zucker trinken
zusätzlich hat der bohnenschalentee noch eine harnsäure hemende wirkung und kann sogar harnsteine aulösen.

er soll helfen bei herzerkrankungen,rheuma und auch bei wasseransammlungen im körper

bei verstauchungen einen brei aus milch und gekochten bohnen auflegen

hautflecken kann man aufhellen mit ganz fein gemahlenen getrockneten bohnen auf die hautstelle aufbringt

fieberkranke keine bohnen essen da sie das fieber noch verstärken !
auch herz und nierenkranke sollten davoo lassen (ausser dem bohnenschalentee )
bei verletzungen oder endzündungen legt man eine mischung aus honig und bohnenmehl auf.

zur schönheitspflege bohnen ohne schale in der sonne trocknen und mit brunnenwasser vermischen und sich abends das
gesicht waschen die haut wird kalr und rein

nun zu unserem hausgericht

Bohnen-kartoffel pfanne mit ei

2 portionen

275 g grüne bohnen
salz
375 g kartoffeln
100 g kirschtomaten
1 scharlotte
4 esslöffel maiskeimöl
frischer pfefer
2 eier


die bohnen ca 10 minuten kochen
kartoffeln schälen und waschen und kleine würfel schneiden
die tomaten und zwiebeln in scheiben schneiden...

kartoffel 10 minuten im heißen öl oder butter anbraten
die tomaten und zwiebeln hinzufügen
erwärmen
dann die eier aufschlagen und hinzufügen bis sie stocken (rührei=
salzen und pfeffern

Kochzeiten für Bohnen

black eye 20-30 min.

kleine weisse bohnen 30-45

schwarze bohnen 35-40 min.

kidney und soja bohnen 40-60 min.

große weise bohnen 1-1.5 std

guten Appetit ihr haus am see schweden koch

Gebackenes Fleischfilet Schwein ,Elch oder Rinderbraten
möchten sie Elch ? wir senden ihnen das zu als TK Ware DPD
immer 1 kg elchfleisch plus 1 kg elchhack ! Tagesspreis 36 euro plus versand

4 portionen ca :
500 gramm filett
6 scheiben parma oder jamon serano schinken....10 basilikum blätter oder mehr ! je nach geschmack....
salt pfeffer
margarine oder besser butter
den ofen auf 125 grad vorheizen
die rolle in der allu oder bratfolie ca 10 minuten garen im ofen innen temparatur sollte dann 65 grad betragen ,messen !
danach die folilie endfernen und  in der pfanne scharf anbraten mit schwedischer butter....

die bratfolie oder plastig folie auslegen
und den schicken und das fleisch buttern mit dem basilkum auflegen und einrollen salzen pfeffern...

danach die allufolie !
nach den garen die folie endfernen und die rolle anbraten in der pfanne.
dazu empfeheln wir pilz risotto oder eis mit pilzen aus unseren wäldern.....
guten apettit wünsch www.schwedenhaus-mieten.de
die kochschule

 

Schwedisch=Mandelbrod, beim Zuckerbäcker, Brötchens, welche aus Mandeln, Zucker, Eyern und Gewürzen bestehen. Man nimmt 1/2 Pfd. gestoßenen Zucker und eben so viele gestoßene Mandeln, rührt sie gut durcheinander, thut dann drei wohlgeschlagene Eyer darunter; auch Gewürznelken, Muskatenblüthe und Kardamom, von jedem 1 Quentchen gröblich zerstoßen, auch wohl Citronenschale und Citronat; nimmt dann so viel Mehl dazu, daß es ein ordentlicher Teig wird und sich formen läßt, und rührt es tüchtig untereinander. Man macht nun aus diesem Teige kleine Brödchens, läßt sie langsam backen, und wenn sie gebacken sind, überstreicht man sie mit Zuckereis und mit überzogenen Anis.

 


Schwedisch=Pommersche Schillinge, eine Rechnungsmünze, davon 48 einen Thaler machen. Nach dem Hannöverschen Kassenfuße, Pistolen zu4 2/3 Rthlr. gehen auf die Kölnische Mark fein Gold. 8833 1/15, Silber 597 1/3. Ihr Werth in Pistolen zu 5 Rthlr. ist 6 3/7 Pf.

 

 

 Strömlinge

Schwedische Heringe, s. daselbst, Pfeil-IconS. 401 u. f. Hier noch Einiges darüber. Man fängt diese Fische besonders zwischen Gothenburg und Marstrand. Die meisten Gebäude, worin die Heringe gesalzen werden, haben Kaufleute mit erheblichen Kosten in den Scheeren und auf den Klippen aufführen lassen, und besonders in den Gegenden, wo die Heringe sich am meisten aufzuhalten pflegen, um nämlich sie ganz frisch zu erhalten. Da wo 8--10,000 Tonnen gesalzen werden, hat man 35--40 Arbeitsleute, die einsalzen und packen, 40--45 Weiber, die die Heringe zählen, und 6--10 Faßbinder, um die Tonnen zu schließen. Die Arbeitsleute für die Salzereien kommen gewöhnlich im Oktober bei 20 Meilen weit her, und da der Fang gewöhnlich nur die kurze Zeit von 4--6 Wochen dauert, so wird die Arbeit Tag und Nacht betrieben und mit 40 Salzern und 45 Gohlern können in Tag und Nacht 800-1000 Tonnen eingesalzen werden. In den guten Jahren kann man mit Zuverlässigkeit rechnen, daß bei diesem Fange 100--150 Netze in Thätigkeit sind, wobei <150, 497> gewiß 800--1000 größere und kleinere Bote gebraucht werden. In den Jahren 1770--80 kann man im Durchschnitt annehmen, daß in dem Zolldistrikte von Gothenburg an 130,000 Tonnen Heringe jährlich eingesalzen worden sind, wovon etwa 95,000 Tonnen nach ausländischen Orten abgesetzt, und 35,000 Tonnen nach Schwedischen Orten in der Ostsee versandt worden; an 1000 Tonnen frische Heringe nicht gerechnet, die die Landleute holen, und nach Norwegen und Dänemark bringen. Ungeachtet des strengsten Verbots konnte man rechnen, daß gewiß 8--10,000 Tonnen frischer Heringe ausgeführt wurden. In dem Distrikte von Marstrand wurden jährlich beinahe an 40,000 Tonnen, worunter das meiste für die hiesigen Kaufleute in dem Distrikte von Uddewalla an 20,000 Tonnen, und Kongelf ungefähr 10,000 Tonnen; es wurden folglich in der Provinz Gothenburg an 200,000 Tonnen Heringe eingesalzen, von denen überhaupt an 130,000 Tonnen auswärts und 20,000 Tonnen nach inländischen Orten verschifft wurden. Nachdem im Jahre 1765 die Prämien aufgehört hatten, wurden die beeidigten Heringswraker und Andere, die dabei Aufsicht hatten, aufgehoben, und seitdem hat einem jeden frei gestanden, seine Waare zu behandeln, wie er es für gut findet. Die einzige Aufsicht, die seit der Zeit von der Regierung angeordnet worden, ist, daß die Tonnen gehörig justirt und gebrannt seyn müssen, so daß dieselben ihr richtiges Maaß halten, nämlich 48 Schwedische Kannen, und dann ist der Eigenthümer verbunden, jede Tonne mit seinem vollen Namen zu zeichnen. Derjenige Hering, der für Rechnung der Kaufleute in Gothenburg gesalzen wurde, hielt man für den besten. Von den gesalzenen Heringen wurden jährlich 3 bis 4000 Tonnen nach dem Mittelländischen Meere <150, 498> versandt, eben so viel nach den Kanarischen Inseln, und nach Westindien 20--30,000 Tonnen, theils gerade hin, theils über Irland und Kopenhagen. Auch nach Frankreich gingen während des Krieges mit England wegen der Nord=Amerikanischen Kolonien 8--10,000 Tonnen. An einigen Orten Schwedens wird auch der Hering, wie zu Yarmouth geräuchert, und von diesen wurden jährlich an 3,000 Tonnen nach Italien und Westindien versandt. Zu Ende des verwichenen Jahrhunderts fing man auch an, die Heringe zu Pilchards zu pressen, wie es in England geschieht. Diese Zubereitung fand aber keinen großen Beifall; es wurden daselbst nur 5 bis 6000 Tonnen davon jährlich nach Italien versandt. Der Fang in den 1770er Jahren soll so beträchtlich gewesen seyn, daß jährlich an 600--650,000 Tonnen Heringe haben eingesalzen und geräuchert werden können. Wie der Heringsfang jetzt beschaffen ist, s. oben, unter Pfeil-IconSchweden, Pfeil-IconS. 403. Auch sehe man den Art. Pfeil-IconHering, Th. 20, Pfeil-IconS. 777 u. f. nach.


(Stroemlinge - kleine Ostseeheringe) Stroemlinge saeubern,
zerkleinern, in gebutterte Muscheln (oder Foermchen) aufteilen und mit
dem Rahm begiessen.

Auf jede Portion ein Ei schlagen, Eiweiss salzen und solange in der
Roehre backen, bis das Eiweiss stockt, der Dotter aber weich bleibt.

Zutaten
20 g Strömlinge, geräuchert

4 Eier

1 tb Saurer Rahm
(bis 2 tb)

Salz

Butter

Piti Pamna

in eine große Auflaufform füllen.,Sauerrahm und Crème fraîche mit der Brühe verrühren 

Die gewaschenen Kartoffeln mehrfach einschneiden,als Würfel oder  aber nicht ganz durchschneiden, sie sollen an der Unterseite noch zusammenhängen. Die Abstände zwischen den Schnitten sollten so 1 cmx1 cm  sein.
Die Kartoffeln mit der geschnittenen Seite nach oben in die Form setzen, aber nur nebeneinander, nicht übereinander stapeln, sodass sie etwa zur Hälfte in der Soße sitzen. Bei 200°C ca. 45-60 Minuten backen, bis die Kartoffeln fast gar sind.

In der Zwischenzeit die Butter zerlassen, Katenschinken oder spanischen jamon serano und Rosmarin hinzu fügen sowie die Toastbrotwürfel dazu mischen. Diese Mischung auf den Kartoffeln verteilen und noch einmal so lange backen, bis die Brotwürfel schön braun sind und die Kartoffeln gar.

Guten Apetit

Foto Folgt !.....

Kürbis Suppe Hokaido oder anderer

Holunderblütengelee

 

Zutaten:

  • 10 große Dolden Holunderblüten
  • 1 l klarer Apfelsaft
  • 40 g Gelfix
  • 1 kg Zucker

 

Die Dolden am besten in der sonnigen Mittagszeit pflücken, dann ist der Aromagehalt am höchsten. Blüten nicht waschen, sondern nur von Käfern und Ungeziefer befreien. Stiele abschneiden und 24 Stunden in einem abgedeckten Gefäß im Apfelsaft ruhen lassen. Wichtig ist, den Saft ab und zu umzurühren, damit die Flüssigkeit das ganze Aroma der Blüten aufnehmen kann.

Den Sud in einen Topf durch eine dünne Mullwindel abseihen und mit dem Gelfix und 2 Esslöffeln Zucker (circa 40 Gramm) aufkochen. Danach den restlichen Zucker dazugeben und das Ganze einkochen. Den dabei entstehenden Schaum mit einer Kelle abnehmen.

Die Einmach-Gläser circa zehn Minuten im Ofen bei 100 Grad steril machen. Flüssigkeit in die Gläser abfüllen, verschließen, für fünf Minuten auf den Kopf stellen, damit sich ein Vakuum bildet und der Deckel sich am Glas festziehen kann.

Der Geschmack entwickelt sich am besten, wenn man die fertigen Gläser eine Woche vor dem Verzehr ruhen lässt.

 

Gemüsebrot

Zutaten (für das Brot):

  • 900 g Dinkelmehl
  • ½ Würfel Hefe
  • 1 rote Paprika
  • 2 Zwiebeln
  • 3 Möhren
  • 1 gekochte Kartoffel
  • jeweils 1 Bund Petersilie, Liebstöckel und Schnittlauch [mehr]
  • 600 ml Buttermilch
  • etwas Salz und Pfeffer

 

Mehl mit 100 Milliliter Buttermilch, Salz, Pfeffer und der Hefe verrühren. Die Schüssel mit einem Tuch abdecken und 15 bis 20 Minuten stehen lassen, damit die Hefe wächst. Dann die restliche Buttermilch dazugeben, kurz rühren und 30 Minuten ruhen lassen.

Das Gemüse in Würfel und die Kräuter klein schneiden und zum Teig dazugeben. Mit den Händen verkneten, bis der Teig glatt und glänzend ist. Etwas Mehl darüber streuen, damit er nicht verklebt und 30 Minuten gehen lassen.

Den Teig in einen leicht geölten Dutch Oven geben. Ein Dutch Oven ist ein Topf aus Gusseisen, das sowohl zum Kochen als auch zum Braten und Backen über offenem Feuer verwendet werden kann. Die Oberfläche mit einem scharfem Messer mehrmals einschneiden, so dass es ein schönes Muster ergibt. Den Dutch Oven 30 Minuten auf heiße Kohlen stellen. Seinen Deckel ebenfalls mit Kohlen überhäufen.

Das Gemüsebrot aus dem gusseisernen Topf stürzen und warm servieren. Dazu schmeckt selbst gemachte Kräuterbutter.

 

Da wir eine Molkerei in der nähe haben und viele Bauern die Käse machen auch ziegenkäse können sie auch selber Butter machen

Selbst gemachte Butter

 

Zutaten:

  • 1 l Schlagsahne

Schlagsahne im Butterfass so lange schlagen, bis die Sahne fest wird. Buttermilch abschütten und die feste Masse in eine Schüssel geben. Mit einem Holzspatel so lange glatt streichen bis keine Flüssigkeit mehr austritt.

Holzmodeln in reichlich lauwarmem Wasser wässern und die Butter mit dem Holzspatel einstreichen. Im Kühlschrank hält sich die selbst gemachte Butter etwa eine Woche.

Aus der frischen Butter lässt sich auch eine schmackhafte Kräuterbutter herstellen. Dafür Brennnesseln, Giersch, Klettenlabkraut, Vogelmiere und Löwenzahn klein schneiden, mit etwas Salz vermengen und unter die Butter rühren.

 

Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!